Pfad Hessen e.V.
 
 Home   Impressum   Sitemap

Suche:


ID:
Kennwort:


Kennwort Vergessen?
 


Home - Pflegefamilie - Pflegefamilie
  Print
Empfehlen
 
 
 

Nach Gesprächen mit dem Jugendamt / Pflegekinderdienst / Adoptivkinderdienst / der Adoptionsvermittlungsstelle sollten alle wichtigen Themen angesprochen worden sein. Manchmal stellt sich heraus, dass etwas vergessen wurde. Schauen Sie sich bitte diesen Themenkatalog noch einmal durch.

 
  • Was bedeutet in der Vollzeitpflege: "befristete Erziehungshilfe"?
  • Was bedeutet in der Vollzeitpflege: "auf Dauer angelegte Lebensform"?
  • Was bedeutet Bereitschaftspflege?
  • Was bedeutet "Sonderpädagogische/Heilpädagogische Pflege- und Erziehungsstelle"?
  • Was bedeutet "Verwandten-/Großelternpflege"?
  • Was bedeutet Inkognito-Adoption?
  • Was bedeutet "Offene Adoptionsformen"?
  • Sind Sie über die Auslandsadoptions-Bewerber-Verfahren informiert?

     
  • Ist Ihnen die Rolle des Jugendamtes / der Vermittlungsstelle klar geworden?
  • Wurden Sie auf das Angebot von "Vorbereitungsseminaren" hingewiesen?
  • Wurden Sie auf begleitende, qualifizierende Hilfen hingewiesen?
  • Was erwartet das Jugendamt von Pflege- / Adoptiveltern?
  • Was erwarten Sie vom Jugendamt / von der Vermittlungsstelle?
  • Ist Ihnen der Sinn von Lebensberichten / Fragebögen plausibel geworden?

     
  • Welche Bedeutung hat die Herkunftsfamilie?
  • Ist Ihnen der "Fragebogen für leibliche Eltern" bekannt? (LJA Bayern)
  • Welche Nähe - Distanz zur Herkunftsfamilie ist sinnvoll?
  • Wie könnten Besuchskontakte verlaufen und gestaltet werden?
  • Was benötigt das Pflege-/Adoptivkind zu seiner Identitätsentwicklung?
  • Ist Ihnen die Wertigkeit der Herkunftssprache, -kultur bewusst?
  • Welche Erfahrungen hat ein (älteres) Pflege-/Adoptivkind wahrscheinlich gemacht?
  • Sind Sie über die Möglichkeiten einer sinnvollen "Anbahnung" informiert?
  • Wie gehen andere Familienmitglieder mit Ihrer Bewerbung um?

     
  • Ist Ihnen der rechtliche Status eines Pflegekindes klar: Sorgerecht, Umgangsrecht?
  • Ist Ihnen der rechtliche Status einer "Adoptionspflege" klar?
  • Wissen Sie, was "Hilfeplanung" bedeutet?
  • Kennen Sie die finanziellen Unterstützungsmöglichkeiten?
  • Sind Sie informiert über Erziehungsurlaub, Erziehungsgeld, Haftpflichtversicherung, Krankenversicherung?
  • Haben Sie Informationen über die Zusammenschlüsse der Pflege- und Adoptivfamilien und deren Angebote erhalten (PFAD, BAG ADOPTION und INPFLEGE)?
  • Haben Sie Literaturlisten erhalten?
  • Haben Sie Informationen über die Fachzeitschrift PFAD erhalten?
  • Haben Sie Informationen über das Internetangebot www.iva-institut.de?
  • Kennen Sie die Orientierungshilfe für Auslandadoptionen " www.mtk.org" ?
  • Haben Sie Informationen über die Fortbildungsangebote der "Stiftung zum Wohl des Pflegekindes"(www.stiftung-pflegekind.de)  und anderer Freier Träger erhalten?
 

Wenn diese Themen nicht ausreichend mit Ihnen besprochen wurden, bemühen Sie sich bitte um einen weiteren Gesprächstermin oder fragen Sie erfahrene Pflege- und Adoptiveltern.

 
Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei Ihrem Bewerbungsverfahren!
 
 
 
   Bewerber - Leitfaden
 

 

 

 

 

 

 




 
 
 
 
Was Eltern wissen sollten,
wenn ihr Kind nicht mehr
gemeinsam mit ihnen leben kann.
 
 
 
 
Stats für hessen

 top

Veranstaltungen | Vereine / Gruppen | Pflegefamilie | Adoptivfamilie | Bewerber | Hauptseite | PFAD Hessen | Links | Impressum | Veröffentlichungen | Admin

top